Wir freuen uns auf die Konzerte unserer Künstler

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kammermusikfreunde, die es schon sind und die es noch werden wollen,

„Dienstags Kammermusik in Linz“ begrüßt Sie zu einer neuen - unserer 7.- Saison in den Räumlichkeiten der Landesgalerie Linz, um mit Ihnen, unserem verehrten Publikum, zusammen Kammermusik unterschiedlichster Stilepochen und in verschiedenen Ensembleformationen zu genießen.
Vorab herzlichsten Dank an unsere Sponsoren, die mit uns Bewahrer eines Stückchens österr. Musiktradition und -kultur sind und uns als wirklich sehr kleinen Verein aufs Tatkräftigste finanziell unterstützen. Ebenso großer Dank gebührt unseren Künstlern, einer Gruppe „die Besten der Besten“, die unseren Verein und die Räumlichkeiten der Landesgalerie Linz als geeignetes Forum für ihre künstlerischen Darbietungen und Einsichten [unabhängig der Gagen] wertschätzen!

Auch heuer werden wir Ihnen hochkarätigste Kammermusik präsentieren können.
Mit großem Stolz eröffnen wir unsere Saison mit einem der berühmtesten Klaviertrios der Welt, dem „Trio Wanderer“, einem urfranzösischen Ensemble mit deutschem Namen, welchen diese 1987 in einer Pariser Bar bei ein paar Bieren als Referenz an Schubert‘s Geist und Romantik erwählten.

Ein zweites, sehr junges, neuerdings sehr berühmtes französisches Streichquartett bestehend aus vier Frauen, das „Quatuor Akilone“, Gewinner des Bordeaux Kammermusikwettbewerbs 2016, macht Station in Linz auf ihrer ersten Tournee als Gewinner dieses hochkarätigen Preises.

Weiters kommen die 1. Preisträger des „Diaspon dÒr 2015, das „Minquet Quartett“, zu uns mit wunderbarer Kammermusik von einem sehr selten gespielten Komponisten, Emil Nikolaus von Reznicek, von dem die meisten Musikfreunde lediglich die Ouvertüre seiner Oper „Donna Diana“ aus der populären ZDF Musikquizsendung „Erkennen Sie die Melodie“ mit Günther Schramm kennen.

Das seit unserer ersten Saison freundschaftlich verbundene „Minetti Quartett“ kommt; ein Ensemble, das beim Musizieren immer aufs Ganze geht, damit die Zuhörer mit Glückshormonen überschüttet nach Hause gehen und laut Publikum von Mal zu Mal besser werden......gibt´s das?

Weitere „alte“ Bekannte, das „Ensemble Raro“, diesmal in anderer Formation bestehend aus Klavier, Bratsche und Klarinette konnten wir ebenfalls gewinnen.

Unser kammermusikalischer Zyklus präsentiert Ihnen weiters ein Duokonzert mit zwei Künstlern, wobei der eine solistisch, der andere mit Ensemble Raro bei uns aufgetreten ist: Till Fellner und Adrian Brendel, ebenfalls zwei Ausnahmekünstler, die für“ DKM in Linz „in freundschaftlicher Verbundenheit" exklusiv auftreten!

Die Klarinette steht auch im Mittelpunkt unseres Abschlusskonzerts am 13.6.2017 mit dem jungen Solo-Klarinettisten der Wiener Philharmoniker Daniel Ottensamer und seinem kongenialen Partner Christoph Traxler. Letzterer war ja bereits in vergangenen Saisonen gefeierter Künstler, sowohl als Solist, als auch als Ensemblemitglied in unserer Reihe.

Mit Stolz können wir behaupten, dass unser Programm mit jedem arrivierten Konzerthaus hinsichtlich Qualitätsanspruch und Güte mithalten kann. Dies wäre aber nicht möglich, wenn wir nicht Sie als kenntnisreiches, enthusiastisches und wahrlich musikverständiges Publikum (ohne Husten, Schnäuzen und Handygeklingel!) hätten, das es unseren sonst nur in großen Musikmetropolen auftretenden Künstlern angetan hat!

Ein bisschen Ruhm möchte natürlich auch „DKM in Linz“ für sich verbuchen, denn
„Wir haben den Dienstag zum Kammermusiktag in Linz“ gemacht......

In diesem Sinne Ihr
Lucian M Steininger, Obmann